Die neuen Bezirkskönige 2020

Wie dick ist Isolierband?

Spannende Entscheidungen beim Bezirkskönigsschießen des Bezirksverbandes Paderborn-Land: Der Unterschied vom zweiten zum dritten Platz war 0,14 mm. Das ist die Stärke von Elektro-Isolierband oder die 1,5 fache Dicke von einem Blatt Papier.

Großer Jubel brach aus, als Bezirksbundesmeister David Steffens den Sieger des Schießens präsentierte. Von der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Hövelhof erzielte Frank Bröckling mit 27 Ringen den ersten Platz. Der zweite Platz ging mit 26 Ringen an Martin Amedick von der St. Sebastian-Schützenbruderschaft Dörenhagen. Da auf dem Schießstand in Hövelhof auf elektronische Scheiben geschossen wurde, konnte die Abweichung zu den 26 Ringen von Hubert Brökelmann aus Sudhagen und damit zum dritten Platz genau bestimmt werden.

Bei der Begrüßung dankte der Bezirksbundesmeister den bisherigen Bezirkskönigen Hans Lummer und Anton Simon für ihr Auftreten und die Repräsentation des Bezirksverbandes. Durch das Erringen der Würde des Bundeskönigs habe Hans Lummer eine herausragende Leistung erbracht, die es im Bezirksverband Paderborn-Land vorher noch nicht gegeben habe. Aus den Händen des Hövelhofer Oberst Hubert Bonke erhielt Hans Lummer den Jubiläumsfestorden in Gold überreicht. David Steffens wünschte allen Königen eine ruhige Hand und Gut Schuss.

Der stellvertretende Bezirksschießmeister Franz-Josef Meyer leitete das Schießen. Er habe dem Bezirksschießmeister Hans Lummer frei gegeben. Für die 24 schießberechtigten Könige brauchte man vier Durchgänge, um die Wettbewerbe durchzuführen.

Die weiteren Ergebnisse sind im Internet einzusehen: bv-pb-land.de

 

Von links: die stellvertretenden Bezirksschießmeister Björn Seidel und Franz-Josef Meyer, die Bezirkskönige Frank Bröckling und Martin Amedick, Bundeskönig Hans Lummer, Bezirksbundesmeister David Steffens

(Foto: Robèrt Homuth)